Das Team stellt sich vor...

 

Elmar Birnbickel
Leiter WSH

Warum arbeite ich am WSH:

Der Wald ist faszinierend und für uns alle wichtig!

Den wertschätzenden Umgang mit der Schöpfung, und dass wir Menschen in unseren Beziehungen reifen können, möchte ich gerne den Kindern und Jugendlichen am WSH vermitteln.


Gudrun Förster
Hauswirtschaftsleiterin WSH

Warum arbeite ich am WSH:

Hauswirtschaft bedeutet Arbeit mit und für Menschen!

Die Begegnungen und der Austausch mit jungen Leuten an einem wunderschönen Fleckchen Erde machen Freude!

Stefan Brändle
Forstwirschaftsmeister

Warum arbeite ich am WSH: coming soon

Sina Winkelbrandt

Freiwilliges Ökologisches Jahr

Warum arbeite ich am WSH:

Ich arbeite ein Jahr am Waldschulheim, weil mir die Kombination aus ökologischen und sozialen Themen gefällt.

Maik Kinkelin
Freiwilliges Ökologisches Jahr

Warum arbeite ich am WSH:

Ich arbeite am Waldschulheim, um ein Jahr lang nach meinem Abitur den Kindern und Jugendlichen die Schönheit des Waldes und der Natur näher zu bringen.

Gerlinde Baier
Hauswirtschaft

Warum arbeite ich am WSH:

Abwechslungsreiche Tätigkeiten im Haus und Wald. Zudem macht die Arbeit mit Kindern Spaß und ist lustig.

Helga Locher
Hauswirtschaft

Warum arbeite ich am WSH:

Weil die Hauswirtschaft so abwechslungsreich ist und mir die Arbeit mit den Kindern Spaß macht.

Doris Uhland
Hauswirtschaft

Warum arbeite ich am WSH:

Ich arbeite im Waldschulheim, weil da ist es schön,              mit netten Leuten sich verstehen,                                            ob alt, ob jung, es ist genial.

Auch die Natur ums Haus so schön,                                     man kann viele tolle Dinge sehn.

Die Schwäbische Alb in ganzer Pracht,                                   es ist so schön, wenn's Herze lacht                                          und der Aufenthalt viel Spaß und Freude macht.

Manuela Kinzelmann
Hauswirtschaft

Warum arbeite ich am WSH:

Ein Arbeitsplatz am Wohnort ist auf dem Land keine Selbstverständlichkeit mehr.

Hier wird es nie langweilig und das Konzept des WSH finde ich richtig und wichtig. Das unterstütze ich gerne!